© Alle Inhalte unterliegen dem Copyright von Manuela Hurni

Die Zucht

Der Europäer ist eine Rassenkatze und wird nach Fifé-Standart gezüchtet. Sie ist eine äusserst intelligente, anpassungsfähige und verschmuste Katze. Vom Aussehen ähnelt sie unseren Hauskatzen und trotzdem weist sie einen ausschlaggebenden Unterschied auf. Bei Bauernhofkatze sind die Väter oft nicht bekannt, wodurch beispielsweise eine mögliche Inzucht nicht ausgeschlossen werden kann. So kann die Vermehrung von übertragbaren Krankheiten nicht kontrolliert werden und verschiedene Rassen werden vermischt (dies könnte man ganz einfach mit einem Gentest feststellen lassen). Daher überprüfen wir jede Verpaarung auf Herz und Niere. Es gibt verschiedene Punkte, die unbedingt beachtet werden müssen. Inzucht Inzucht ist in der Zucht von Europäer nicht erwünscht/erlaubt. Anhand von den Stammbäumen und einem extra zu diesem Zweck entwickeltes Computerprogramm, können wir die Höhe des Inzuchtwertes (zurückführend auf die letzten 10 Jahre) genau bestimmen und somit kontrollieren ob eine Verpaarung diesbezüglich sinnvoll wäre. Da der Genpol in der Schweiz noch sehr klein ist, finden regelmässig Verpaarungen mit Europäerkatzen aus Zuchten von Dänemark, Finnland oder Schweden statt. Dies ist ein aufwändiges Unterfangen, welches wir für eine gesunde und vielfältige Europäerzucht gerne in Kauf nehmen. Rassenmix In unserer Zucht möchten wir keine Rassenmischungen. Das heisst, dass unsere Katzen ausschliesslich mit reinrassigen Europäerkater verpaar werden. Gesundheitscheck Unsere Katzen werden regelmässig auf ihre Gesundheit überprüft (HCM Schall, FIV/FELV Test, etc.). Dass fordert ein grosses Fachwissen über diverse Katzenkrankheiten und eine gute Beobachtungsgabe. Um das Verbreiten von vererbbaren Krankheiten vermeiden zu können, werden erkrankte Tiere  kastriert und nicht mehr für die Zucht verwendet, jedoch als Liebhabertier ordentlich gekuschelt und verwöhnt  Farben Aufgrund genetischer Faktoren der Elterntiere können wir genau bestimmen, welche Farben die Kitten haben werden. Man muss die Fellfarben der Elterntiere genau bestimmen können, um die gezielte Zucht vielfältiger Farben bestimmen zu können. Wie ihr seht, erfordert die Zucht ein enormes Fachwissen, welches wir uns in diversen Weiterbildungen angeeignet haben. Ein Wurf wird genauestens geplant und dokumentiert. All diese Dinge sind wichtig, um die Zucht in der Schweiz voranbringen zu können. Das wichtigste ist für mich jedoch, gesunde Katzen zu haben, ihnen ein schönes Leben zu ermöglichen und sie zu einem Teil der Familie zu machen!
Knuddel - Kat